Tödliche Bedrohung auf Reisen


Flugzeuge sind statistisch gesehen mit Abstand die sichersten Verkehrsmittel. Verglichen mit der Häufigkeit tödlicher Unfälle im Straßenverkehr beträgt die Gefahr eines Flugzeugabsturzes weniger als ein Tausendstel – nicht zuletzt deshalb, weil für die Sicherheit der Fluggäste in fast jeder nur erdenklichen Hinsicht gesorgt wird. Nur in einer Hinsicht sind die Passagiere einem sehr großen Risiko ausgesetzt: dem Risiko, eine Infektion zu erleiden.

Die internationalen Luftfahrtbehörden (die übrigens auch für Helikopter wie den Blade MSR und nicht nur Flugzeuge zuständig sind), das amerikanische NBTS und das National Board for Aviation Medicine, das Zentrum für Luftfahrtmedizin, warnen schon seit Jahren davor, dass der internationale Luftverkehr für die Ausbreitung von Infektionen ein maßgeblicher Faktor ist, und der Hauptauslöser von weltweiten Pandemien sein kann. Ein einzelner erkrankter Passagier kann, auch wenn er selber noch keine Symptome verspürt, ein ganzes Flugzeug infizieren. Angesichts der Tatsache, dass mittlerweile mehrmals pro Jahr überall auf der Welt höchst gefährliche Infektionen auftreten, spielt das eine für die Weltgesundheit eine durchaus gefährliche Rolle. Grund für das hohe Infektionsrisiko in Flugzeugen ist die permanente Umwälzung der Kabinenluft ohne Zufuhr von Frischluft.

Dadurch werden die auf engstem Raum zusammengedrängten Passagiere mit den Keimen, die ein Infizierter freisetzt, geradezu bombardiert. Die in neueren Flugzeugen aus diesem Grund eingebauten Partikelfilteranlagen zur Luftreinigung stellen bei der hohen Keimdichte nur einen unzureichenden bis gar keinen Schutz dar, und Viren beispielsweise sind viel zu klein, um von Filteranlagen aufgehalten zu werden. Davon abgesehen, dass in älteren Flugzeugtypen praktisch gar keine Filteranlagen existieren. Das Infektionsrisiko für die Flugzeugpassagiere beträgt annähernd 100 %. Dazu kommt, dass aufgrund der langen Inkubationszeiten die Symptome der Ansteckung erst viel zu spät bemerkt werden, um überhaupt irgendwelche sinnvollen Quarantänemaßnahmen treffen zu können. Gefährliche Infektionen breiten sich so in rasender Geschwindigkeit entlang der internationalen Flugrouten über den gesamten Erdball aus, und bedrohen plötzlich die gesamte Menschheit. Eine Chance, sie einzudämmen gibt es nicht.

Flugzeughersteller und Transportsicherheitsbehörden ist diese Tatsache seit Jahren bekannt – unternommen wird allerdings wenig, das Problem heruntergespielt. Die Flugzeughersteller (und Helikopterhersteller: Blade MSR) verweisen auf ihre Filteranlagen zur Luftreinigung, von denen Studien bereits längst gezeigt habe, dass sie praktisch wirkungslos sind, und die Transportbehörden verweisen auf ihre Machtlosigkeit. Doch solange keine Lösung für dieses Problem gefunden ist, kann die Reise im sichersten Verkehrsmittel für die Passagiere auf einmal eine höchst gefährliche und todbringende werden.