Verkehrsunfall – Schaden minimieren und Ansprüche durchsetzen


Die wenigsten Autofahrer wissen um ihre Rechte und Pflichten nach einem Verkehrsunfall und verlassen sich auf die Ratschläge von Freunden und Familienangehörigen. Das ist allenfalls bei Bagatellschäden die richtige Entscheidung. Wer beispielsweise einen Personenschaden verursacht oder erlitten hat, unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefahren ist oder unverschuldet in einen größeren Unfall verwickelt wurde, sollte den Rat eines Experten einholen. Ein Fachanwalt für Verkehrsrecht ist für diese Fälle der richtige Ansprechpartner. Er kann innerhalb einer günstigen Erstberatung seinen Mandanten die Rechtslage aufzeigen, den konkreten Fall beurteilen und einen Rat zur bestmöglichen Lösung geben.

Praktische Tipps für das Verhalten nach einem Verkehrsunfall

Unfallgeschädigte sollten die Schadensabwicklung selbst in die Hand nehmen und keinesfalls der gegnerischen Versicherung überlassen. Es empfiehlt sich einen neutralen Sachverständigen mit der Anfertigung eines Schadensgutachtens zu beauftragen. Dieser ermittelt wirklich objektiv die Kosten der Reparatur oder den Rest- bzw. Wiederbeschaffungswert des eigenen Fahrzeugs. Die Versicherung des Unfallverursachers muss den selbst gewählten Gutachter akzeptieren und bezahlen, dass gilt auch für die eventuelle Reparatur in einer Werkstatt, hier hat der Unfallgeschädigte ebenfalls die freie Wahl und ist nicht an die Partnerwerkstätten der Versicherung gebunden. Wer sicher gehen möchte korrekt und vollständig entschädigt zu werden, sollte einen Fachanwalt für Verkehrsrecht mit dem Fall beauftragen. Nach einem Verkehrsunfall in Siegen/Kreuztal und Umgebung bietet sich beispielsweise RA Christian Gerd Kotz als niedergelassener Rechtsbeistand an.

Strafverkehrsrecht – Ein Fall für den Fachanwalt

Ein Verkehrsunfall kann für den Unfallverursacher strafrechtliche Konsequenzen haben, die von Geldstrafen über den Entzug der Fahrerlaubnis bis hin zu Haftstrafen reichen können. Wenn entsprechende Strafen drohen, sollte man unbedingt einen Fachanwalt für Verkehrsrecht einschalten um den eigenen Schaden zu begrenzen. Vor allem der Verlust des Führerscheins kann die berufliche Existenz gefährden und sollte unter allen Umständen verhindert werden.