Widerstandsmessgeräte


Unter einem Widerstandsmessgerät versteht man ein Gerät zur Messung des elektrischen Widerstandes. Umgangssprachlich wird ein Widerstandsmessgerät auch Ohmmeter genannt. Diese Bezeichnung ist aber irreführend, da Ohm die Bezeichnung der Maßeinheit und nicht der eigentlich gemessenen physikalischen Größe ist. Das Widerstandsmessgerät wird eingesetzt zur hochpräzisen Messung.

Ein Widerstandmessgerät kann man als reines Widerstandsmessgerät erhalten werden oder auch mit anderen Funktionen. Solch ein Gerät bezeichnet man dann als Multimeter.

Viele Widerstandmessgeräte sind einfach zu bedienen. Sie bieten zudem aber auch die Möglichkeit, durch ihre Schnittstellenvielfalt in komplexe Abläufe integriert zu werden. In früheren Zeiten waren die Widerstandmessgeräte einfache Zeigergeräte. Mittlerweile sind diese durch digitale Bedienung abgelöst worden. Ein Widerstandmessgerät ist recht groß und hat auch seinen Preis.

Oftmals ist das Gerät in einen Koffer eingebaut. Dies dient zum besseren Transport und schützt das Gerät vor Nässe und ungewollten Erschütterungen. Natürlich gibt es auch kleinere Modelle. Am günstigsten sind die Geräte, die die Messung mit einem Zeiger anzeigen. Hier bedarf es dann aber der Genauigkeit des Vermessers.

Bei einem Widerstandsmessgerät wird der gemessene Wert auf einem Display angezeigt. Dieses ist bei den meisten Geräten sehr übersichtlich. Auch sind Widerstandsmessgeräte sehr bedienungsfreundlich aufgebaut und somit einfach in ihrer Handhabung. Eingesetzt werden Widerstandsmessgeräte in der beruflichen Ausbildung, in der Industrie und handwerklichen Bereich.

Ein Widerstandsmessgerät überzeugt durch seine sehr genaue Messung und wird deshalb gerne im professionellen Bereich eingesetzt.

Hierbei sollte man aber auf die ISO Prüfsiegel achten. Diese werden meist bei Erstauslieferung der Geräte ausgestellt.

Widerstandsmessgeräte erhält man im Fachhandel. Auch im Internet gibt es Shops, die solche Geräte anbieten. Wer im Arbeiten mit Widerstandsmessgeräten nicht geschult ist, sollte sich aber von einem Fachmann beraten lassen.