Homöopathie – sanfte Heilbehandlung mit den Globulis


Die Homöopathie wurde vor circa 200 Jahren von Dr. Samuel Hahnemann entwickelt und erfreut sich gegenwärtig in Deutschland zunehmender Beliebtheit, da immer mehr Leute nach Heilverfahren suchen, um auf sanftee Weise die Gesundheit zu erlangen. Homöopathische Mittel zeichnen sich durch ihre sanfte Wirkungsweise aus, indem sie die körpereigenen Selbstheilungskräfte anregen und sowie anhaltende als auch drastische Krankheitszeichen heilen. Die Grundregel, die Hahnemann festgelegt hatte, wurden konstant weiterentwickelt, doch die Grundlagen haben sich nicht geändert. Im Laufe der Jahrzehnte gab es vielfältige kontroverse Auseinandersetzungen in Verbindung auf die Wissenschaftlichkeit der Homöopathie. Aber diese Therapie-Form erfuhr in letzter Zeit vermehrtes Interesse sowohl in Fachkreisen als auch bei Privatpersonen.

Die bemerkenswerteste Feststellung der Homöopathie ist auch gleichzeitig der Punkt an dem die größte Kritik geübt wird. Ein Grundprinzip lautet, dass ein Mittel umso wirkungsvoller ist, je stärker es verdünnt wird. Die Ausgangssubstanz wird zuerst im Verhältnis 1:100 verdünnt. Dann folgen weitere Verdünnungen, sodass beispielsweise in einer D12 Verdünnung gerade noch ein Tropfen der Tinktur in 12 großen Schwimmbecken vorhanden ist.

Homöopathie setzt sich weiter durch

Um die 60 Prozent der Einwohner, haben Experten analysiert, glauben heute der homöopathischen Heilbehandlung, obwohl sie nicht naturwissenschaftlich beweisbar ist und ihre Effektivität häufig mit dem sog. Placebo-Effekt begründet wird. 25% davon gelten davon sogar als „überzeugte Verwender“ dieser Arzneimittel, wie eine Allensbach-Umfrage ergab. Mehr als 3000 Apotheker verfügen mittlerweile über eine homöopathische Unterrichtung, fast 7000 Ärzte führen den Zusatztitel „Homöopath“ in ihrer Berufsbezeichnung. Damit hat sich der Trend zu den alternativen Heilmethoden seit den 90-er Jahren fast verdreifacht – Tendenz steigend.

Darüber hinaus ist die Selbstmedikation mit homöopathischen Heilmitteln sehr gemocht. Im Internet sowohl in Fachbüchern gibt es viele Informationen dazu, welche Mittel bei welchen Krankheitszeichen eingenommen werden können.

Tipp: Ein Preisvergleich für homöopathische Mittel kann sehr hilfreich sein. Zum einen gibt es eine riesige Auswahl verschiedener Hersteller und zum anderen bekommt man die günstigste Versandapotheke angezeigt, bei der man die Präparate bestellen kann.