Der Rhein – Oft besungen, viel befahren


Der etwa tausendzweihundert Kilometer lange Rhein gilt als einer der schönsten Flüsse Deutschlands. Von seiner Quelle im schweizerischen Kanton Graubünden bis zur Mündung in die Nordsee im Rhein-Maas-Delta sind knapp neunhundert Kilometer schiffbar. Und auf diesem Flussabschnitt wird die eine oder andere schöne Flusskreuzfahrt auf dem Rhein angeboten. Dieser Teil des Rheins liegt größtenteils in Deutschland, und allein vor dem Hintergrund mehrerer UNESCO-Weltnatur- und Weltkulturerben ist jede Flusskreuzfahrt auf dem Rhein auch eine Tour mit viel historischem Sightseeing.

Nahezu jede schöne Flusskreuzfahrt auf dem Rhein findet zwischen den Großstädten Frankfurt und Köln statt. Von hier aus geht es wahlweise flussauf- oder flussabwärts. Auf dem Besichtigungsprogramm stehen das Obere Mittelrheintal sowie das Rheinische Schiefergebirge. Diese Kulturlandschaft gehört wegen ihrer Einmaligkeit zum UNESCO-Weltnaturerbe. Das Durchfahren der Loreley-Passage ist ein Highlight an Bord, und je nach Fahrtroute bieten eintägige Landaufenthalte in Amsterdam, Rotterdam oder Straßburg viel Gelegenheit, um Land und Leute kennenzulernen.

Eine schöne Flusskreuzfahrt auf dem Rhein dauert durchschnittlich sieben Tage. Allein ein Landausflug in Köln, direkt unterhalb vom Kölner Dom, ist ein besonderes Erlebnis. Vom Schiffsanleger sind es nur wenige Minuten zu Fuß bis in die Kölner Altstadt. Und eine vergleichbare Situation findet der Flusskreuzfahrtpassagier in Frankfurt vor. Die Wege vom Anleger zu den Sehenswürdigkeiten in den Städten sind kurz, so dass die verfügbare Zeit auf den Landausflügen überaus gut nutzbar ist. An Bord der Flusskreuzfahrtschiffe verlebt er Passagier erholsame Tage. Das Angebot an Unterhaltung, Sport, Fitness und Wellness ist abwechslungsreich, und die täglich mehrfachen kulinarischen Angebote in die Bordrestaurants sollten nicht verpasst werden.