Video Konvertieren und Seitenverhältnis beachten.


In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine detaillierte Anleitung geben, wie man mit dem Seitenverhältnis von Filmen beim Video Konvertieren mit Movavi Video Converter umgehen kann.

Seitenverhältnis (bei Videos auch Aspect Ratio genannt) ist, laut Wikipedia, das Verhältnis von der Breite eines Bildes, eines Videos oder eines Bildschirms zu seiner Höhe. Die Angabe des Seitenverhältnisses sieht häufig als Bruch N:M (z. B. 16:9) aus, oft wird dieser Bruch bei Bildschirmen auch auf eins normiert und ggf. gerundet.

Die gängigsten Seitenverhältnisse

Die üblichen Seitenverhältnisse für Videos sind 4:3 und 16:9.

  • Das 4:3 Verhältnis wurde für Standart-TV seit seiner Erfindung benutzt, und viele Computer-Bildschirme benutzen das gleiche Seitenverhältnis.
  • 16:9 ist das internationale Standartformat für hochauflösendes Fernsehen (HDTV) und analoge Breitbildfernsehen.

An diesem Beispielbild kann man den Unterschied zwischen diesen beiden Formaten ganz gut sehen:

Wenn Sie Videos konvertieren möchten und sich dabei mit Seitenverhältnis beschäftigen, gibt es gewöhnlich zwei Varianten:

  1. Sie möchten das Seitenverhältnis von dem zu konvertierenden Video unverändert lassen
  2. Sie möchten ein 16:9-Video ins 4:3-Format umwandeln, oder umgekehrt aus einem Video mit 4:3 Seitenverhältnis, ein Breitbild-Video mit 16:9 Seitenverhältnis erstellen.

Bevor wir mit der Änderungen beginnen, wollen Sie vielleicht wissen, wo Sie die Informationen über das Seitenverhältnis Ihres Quellvideos finden? So geht es:

  • Video in den Movavi Video Converter  hinzufügen;
  • auf die rechte Maustaste auf der Datei klicken und Informationen… wählen; in dem geöffneten Fenster finden Sie in dem Bereich “Videostream” u.a. die Information über das Seitenverhältnis von Ihrem Video;

Variante 1.
Wenn Sie beim Video Konvertieren keine Änderungen im Seitenverhältnis Ihres Quellvideos vornehmen wollen, brauchen Sie gar nichts mehr extra einzustellen: die Standarteinstellung von Movavis Video Konverter wird das Aspect Ratio des Quellvideos behalten. Wenn die Auflösung, die Sie ausgewählt haben, ein anderes Seitenverhältnis hat, wird Ihr Video entsprechend skaliert. Zu den üblichen Skalierungsmethoden, die auch in diesem Programm verfügbar sind, gehören „Letterbox„, „Strecken“ und „Zuschneiden„.

Variante 2.
Wenn sie das Seitenverhältnis umwandeln möchten, machen Sie es, wie folgt:

  • das Video in den Movavi Video Converter hinzufügen;
  • eine passende Voreinstellung aus der drop-down Liste in dem unteren Bereich des Konverter-Fensters wählen;
  • auf das Einstellungen-Button rechts klicken;
  • beim Video-Codec auf das Button Optionen drücken. In dem geöfneten Fenster finden Sie die Einstellungen für Seitenverhältnis. Wählen Sie
    • 4:3, wenn Sie ein 16:9-Video ins 4:3 Format umwandeln möchten.
    • 16:9, wenn Sie ein 4:3-Video ins 16:9 Format umwandeln möchten.
  • Bestätigen Sie die Änderungen mit OK.
  • Wählen Sie die passende Skalierungsoption.
  • Bestätigen Sie die Änderungen mit OK.
  • Konvertieren Sie das Video.

Autor: Natalia Bogorad