Tipps zum Kochen und Backen


Für alle Küchenexperten haben wir hier viele nützliche Ratschläge zusammengestellt:

– Haben Sie noch Bratenreste von gestern? Außergewöhnlich lecker schmecken diese, wenn Sie sie mit ein klein bisschen Butter in Aluminiumfolie umhüllen und im Backofen heiß machen.

– Wenn Sie Zwiebelringe knusprig rösten möchten, bestreuen Sie selbige, sobald sie glasig sind mit ein klein bisschen Zucker. Die Zwiebeln können hernach gewöhnlich weitergebraten werden, ohne dass der Zucker das Aroma verändert.

– Wenn Sie Sojasoße verwenden, salzen Sie bitte leicht, da diese bereits  salzhaltig ist.

– Wenn Sie Speck vor dem Schneiden kurz ins Gefrierfach tun, lässt er sich besonders leicht schneiden.

– Anstelle von Puderzucker können Sie dünne Späne von dunklerSchokolade über Süßspeisen reiben.

– Stachelbeeren platzen beim Backen keineswegs, wenn Sie diese im Vorfeld mit einer Nadel oftmals anstechen.

– Rührei können Sie facettenreich verändern: Vermischen Sie die verquirlten Eier, bevor Sie sie in die Pfanne geben, zum Beispiel mit Tomaten- und Zwiebelwürfeln.

– Vor allem locker und appetitlich wird der Kuchenteig, wenn Sie das Eigelb vorher so lange schlagen, bis es die doppelte Menge erreicht.

– Kochen Sie Blumenkohl in Vollmilch, bleibt seine weiße Farbe erhalten und der Geschmack milder.

– Haben Sie von Hirse Reste übrig? Vermengen Sie diese mit geriebenem Käse und kleingewürfelten Tomaten oder Paprikaschoten und formen Sie sie zu Bratlingen. In etwas Olivenöl gebraten schmecken diese appetitlich.

– Werfen Sie Apfelschalen nicht weg, sondern trocknen Sie sie im Ofen und geben Sie sie beim Aufgießen mit in den Früchtetee.

Sollte es mit dem Kochen oder Backen nicht klappen, kann man natürlich stets noch einfach online italienisch bestellen.