Die Zeichen des Alters


Der Mensch verändert sich im Laufe seiner Lebensjahre, innerlich und äußerlich. Während die innerlichen Veränderungen meist als positiv aufgenommen werden, haben es die äußerlichen Veränderungen doch deutlich schwerer. Die Haut wird langsam schlaff, Falten beginnen sich zu bilden, Tränensäcke unter den Augen, nicht unbedingt angenehme Begleiter des Älterwerdens. Die Zeichen des Alters muss man aber nicht kampflos hinnehmen. Cremes, Massagen oder Facelifting wären einige der Methoden, die durchaus hilfreich angewandt werden können. Nun muss man heute beim Begriff Facelifting nicht zurückzucken, denn Facelifting kann mit heutigen Methoden sehr sanft angewandt werden.

Facelifting mittels Filler

Heute muss man sich nicht mehr „unters Messer“ legen, um der Haut ein jugendliches Aussehen zu schenken. So genannte Filler werden sanft unter die Haut gespritzt und füllen von unten her das Hautbild wieder auf. Die Haut wird glatter und erhält ein strahlendes Aussehen. Der Filler wird mit einer sehr feinen Kanüle unter die Haut gespritzt. Diese Methode des Lifting ist sehr schonend, schon kurz nach der Behandlung kann man wieder seinem ganz normalen Tagesablauf nachgehen. Unter Umständen kann es zu blauen Flecken und leichten Schwellungen kommen, diese kleinen Nebenwirkungen sind aber von Mensch zu Mensch verschieden. Ein Filler hat sich in der letzten Zeit starker Nachfrage erfreut, die Hyaluronsäure. Der Stoff wird vom Körper selbst produziert, nur leider kann der Mensch, je älter er wird, Feuchtigkeit nicht mehr so lange speichern. Hyaluronsäure reichert Feuchtigkeit wieder an, die Haut wirkt glatter.

Kosten der Behandlungen

Die Faltenbehandlungen mit Hyaluronsäure richten sich zum einen nach der jeweiligen Person. Je nach Menge der Anwendung und Fläche der Behandlung richten sich die Kosten für formgebende Behandlungen. Eine Lippenbehandlung mit Hyaluronsäure liegt bei etwa 450,- Euro, die Korrektur feiner Wangenfältchen kostet etwa 350,- Euro. Größere Behandlungen sind selbstverständlich etwas teurer. Auf Billigangebote sollte man verzichten, denn sowohl das Material sollte einwandfrei sein, das Vorgespräch muss ausführlich vom behandelnden Arzt muss geführt werden und die Nachsorge muss ebenfalls gewährleistet werden.