Namibia Fauna


Namibia ist eines der tierreichsten Länder auf unserer Erde. Somit kann der Besucher eine riesige Artenvielfalt hautnah erleben. Diese reicht von Wirbellosen bis hin zu Großwild. Wobei sich all diese Tiere ihrer Umwelt optimal angepasst haben. Schon allein deshalb ist Namibia eine Reise wert. Und es existieren eine Reihe von Webseiten, die sehr lesenswert sind.

 

In Namib finden sich vor allem Insekten und Reptilien. Auf den ersten Blick mag eine Wüste ja sehr wenige Tierarten beheimaten, allerdings besitzt die Namib den höchsten Artenreichtum im Vergleich zu anderen Wüsten. Es finden sich beispielsweise Spinnen, Schlangen und Chamäleons. Die Tiere ernähren sich von Morgentau und Nebel. Ein sehr interessantes Tier in diesem Zusammenhang ist der Schwarzkäfer. Er besitzt lange Beine, die er den Nebel entgegen streckt. Auf diese kann sein Rückenpanzer sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen. Sie rinnt am Körper herunter und läuft dann in sein Maul.

 

Aber es gibt in Namibia natürlich nicht nur die Namib, sondern auch Savannen und Tropenwälder. In diesen finden sich unzählige Tiere. So finden sich neben den „Big Five“, welche aus Leopard, Löwe, Elefant, Nashorn und Büffel bestehen, ganze 130 andere Säugetierarten.

 

Wer diese atemberaubende Fauna erleben möchte, sollte sich auf den Weg nach Namibia machen. Ein Klick genügt und schon finden sich passende Reisen in das afrikanische Land, die ganz unterschiedlich sein können. So kann eine geführte Rundreise genauso unternommen werden, wie eine Selbstfahrerreise Namibia. Beide Arten haben natürlich Vor- und Nachteile und es gilt abzuwägen, welche Reiseart besser zu den individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen passt.