Im Master Nachhaltigkeit studieren und die Zukunft gestalten


Der Klimawandel, die Verknappung von Ressourcen, erneuerbare Energien oder Armut – anhand dieser Beispiele wird deutlich, dass Führungspersonen und Experten benötigt werden, mit deren Hilfe Nachhaltigkeitsprobleme in einem dynamischen Umfeld vorausschauend gelöst werden können. Dabei ist ein fundiertes Querschnittswissen zwischen Ökologie und Sozialwissenschaft wichtig, um den Herausforderungen der Zukunft fachlich angemessen begegnen zu können. Zudem sind im Kampf für die Nachhaltigkeit persönliche Kompetenzen wie beispielsweise ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein gefragt.

Interdisziplinär studieren

Wer eine umfangreiche Vertiefung nachhaltigkeitsspezifischer Inhalte anstrebt, dem bietet die Leuphana Universität in Lüneburg den Master-Studiengang „Nachhaltigkeitswissenschaft – Sustainability Science“ an. Mit dem Master Nachhaltigkeit wird ein kritisches Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Umwelt, Ethik, Kultur und Wirtschaft gefördert.

Das Studium in Lüneburg baut auf den gleichgewichtigen Säulen Nachhaltigkeitsnatur- sowie Nachhaltigkeitshumanwissenschaft auf. Die entsprechenden Module zur Einführung werden im ersten Semester belegt. Danach können sich die Studierenden nach eigenen Interessen für eine Vertiefungsrichtung entscheiden, die mit dem Integrationsbereich um interdisziplinäre und transdisziplinäre Lehrinhalte ergänzt wird. Zusätzlich wird das fächerübergreifende Denken im Rahmen von Kursen aus dem sogenannten Komplementärstudium gefördert.

Der Master Nachhaltigkeit wird nach vier Semestern Regelstudienzeit mit der Master-Arbeit abgeschlossen, in der die Studierenden ihre Fähigkeit zur eigenständigen Bearbeitung einer nachhaltigkeitswissenschaftlichen Fragestellung beweisen. Danach stehen den Absolventen vielseitige Berufswege offen.

Vielseitige Berufsperspektiven

Studierenden im Master Nachhaltigkeit werden neben fachlichen, analytischen und interdisziplinären Kompetenzen insbesondere soziale und kommunikative Grundlagen für ein erfolgreiches Berufsleben vermittelt. Mit diesen Qualifikationen können Absolventen in nachhaltigkeitsbezogenen Forschungsprojekten tätig werden. Gleichwohl bieten sich auch interessante Jobs in Nichtregierungsorganisationen (NGOs) oder internationalen Organisationen an. Zudem befähigt der Master Nachhaltigkeit dazu, am – an Maximen der Nachhaltigkeit ausgerichteten – Umbau der Wirtschaft mitzuwirken. Zudem haben Unternehmen zunehmend Handlungsbedarf im Auf- und Ausbau ihrer Corporate Social Responsibility (CSR). Darüber hinaus stoßen Nachhaltigkeitswissenschaftler in Einrichtungen der Politik oder Verwaltung Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit an.