Corporate Identity durch Fleet-Branding


Der Interessierte kann auf wikipedia Näheres zu Corporate Identity nachlesen. Darunter werden verschiedene Charakteristika subsummiert, die in ihrer Gesamtheit das Unternehmen, nach außen hin als eine Einheit erscheinen lassen. Dazu zählt auch das Corporate Design, kurz CD. Darunter wird die visuelle Identität des Unternehmens verstanden. Fleet-Branding beispielsweise ist geradezu ideal für ein Corporate Design. Die einheitliche Beschriftung einer Fahrzeugflotte ist die beste Eigenwerbung für das Unternehmen.

 

Zu Corporate Identity kann auf wikipedia recht ausführlich nachgelesen werden, welche Wirkung sich durch die Kombination mit einem Corporate Design für das Unternehmen erzielen lässt. Die englischen Taxifahrzeuge sind seit Jahrzehnten das Beispiel für ein erfolgreiches Fleet-Branding. Sie fallen nicht nur durch ihre Form, sondern auch durch die einheitliche Farbgebung bei jeder Rush Hour ins Auge. Mittlerweile gibt es mehr Farben als noch vor Jahrzehnten. Ungeachtet dessen ist das Fleet-Branding unverkennbar.

 

Rettungsfahrzeuge oder Hilfsorganisationen wie das Technische Hilfswerk, das THW sind schon von weitem durch ihr Fleet-Branding erkennbar. Mit einiger Übung lässt sich anhand des Fleet-Branding recht schnell erkennen, um welchen Rettungsdienst es sich handelt. Logistikunternehmen arbeiten allein schon deswegen mit Fleet-Branding, um sich von den Mitbewerbern zu unterscheiden und von den Kunden schon von weitem erkannt zu werden. Das Fleet-Branding eignet sich für jede Art von Verkehrsmitteln, sobald mehrere oder viele von ihnen eingesetzt werden. Wenn auf einem internationalen Flughafen mehrere oder viele Großraumflugzeuge beladen werden, dann lässt sich oft nur an dem Fleet-Branding erkennen, wer wer ist. Fleet-Branding wird heutzutage als eine Selbstverständlichkeit wahrgenommen. Man würde sich erst dann wundern, wenn es einmal fehlen sollte.