Das Kaufhaus des Westens ist nun doch nicht ganz Benkos Kadewe


Benko Kadewe – ein österreichischer Immobilieninvestor und das illustre Kaufhaus des Westens in Berlin. Was haben die beiden seit Dezember 2012 wohl gemeinsam? René Benko, Gründer und Eigentümer der Signa Holding GmbH, hat einen gigantischen Deal abgewickelt: Das Kadewe und 16 weitere Karstadt-Warenhäuser haben Ende des vorigen Jahres den Besitzer gewechselt. Und nun hat sich herausgestellt, dass das Kaufhaus des Westens doch nicht ganz Benkos Kadewe ist, denn der Multimilliardär Beny Steinmetz sitzt von Anbeginn an mit im Karstadt-Boot.

Nun wissen es alle: Investor René Benko hat sich für den Erwerb des Kaufhauses des Westens in Berlin Verstärkung gesucht. Der Karstadt-Deal ist gemeinsam mit dem Immobilienunternehmen BSG Real Estate abgewickelt worden. Und dieses Unternehmen gehört nun mal Beny Steinmetz. Benko und BSG Real Estate sollen das traditionsreiche Kadewe zusammen mit 16 weiteren Karstadt-Immobilien für mehr als 1,1 Milliarden Euro von dem Highstreet-Konsortium erworben haben. All diese Objekte sollen Teil eines gigantischen Portfolios werden, das insgesamt zwei Milliarden Euro schwer sein soll. Dazu kommt, dass angeblich auch weitere Immobilien, beispielsweise der Sitz der Deutschen Börse in Eschborn bei Frankfurt und das Münchner Kaufhaus Oberpollinger, dazu gehören werden. In das Joint Venture, das das Portfolio verwaltet, soll insgesamt eine Milliarde Euro eingebracht werden. Die Signa hat sich dazu bislang jedoch noch nicht geäußert.

Fest steht bisher, dass das Bundeskartellamt die Joint-Venture-Gründung bereits bestätigt hat. BSG Real Estate stellt einen Teil der Unternehmensgruppe von Beny Steinmetz dar. Der größte Diamantenhändler der Welt ist natürlich auch an Immobilien interessiert – und das nicht erst seit dem Karstadt-Deal. Er besitzt nämlich Bürotürme in New York, Montreal, Mailand und Paris, Luxushotels und auch Shoppingcenter. Im Jahre 2004 hat Steinmetz‘ Five Mount Properties (FMP) mit Merrill Lynch und Apollo Capital auch das niederländische Unternehmen Haselmere erworben, welches sage und schreibe 70 Shoppingcenter und 80 Büro- und Industrieliegenschaften in Großbritannien hält.