Fulminanter Auftakt für Borussia Dortmund – Nürnberg wartet als nächstes


Am kommenden Freitag treffen in Dortmund der Gastgeber und der Club aus Nürnberg aufeinander. Ob den Fußballfan tatsächlich ein Duell auf Augenhöhe erwartet, ist eher unwahrscheinlich. Der aktuelle Tabellen Dritte tritt an, um beim auf Platz fünfzehn verweilenden Club drei Punkte für die Jagd auf die Bayern abzugreifen. Doch ob sich der vermeintliche Underdog so leicht zum Punktelieferanten abstempeln lässt, bleibt abzuwarten.

Der 1. FC Nürnberg konnte bei der Begegnung der Vorrunde den Dortmundern noch ein Remis aufzwingen und ging damals beim Heimspiel sogar nach 31 Minuten in Führung. Doch danach folgten einige bittere Partien für die Franken, die seit dem achten Spieltag mit der Fortuna im Wechsel um den letzten Nichtabstiegsplatz kämpfen.

Die Frankenelf ist zwar seit sechs Heimspielen ungeschlagen, doch auswärts haben sie eine nicht so makellose Bilanz vorzuweisen und so darf man gespannt sein, wie sich die Nürnberger am 19. Spieltag schlagen werden. Beim Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den HSV zeigte Nürnberg Spielstärke, jedoch fehlte in letzter Konsequenz der Wille, Chancen auch in Tore zu verwandeln.

Dagegen erlebten die Borussen einen fulminanten Auftakt in die Rückrunde der aktuellen Saison. Mit einem 5:0 fegten sie Werder Bremen vom Rasen des Weser Stadions und holten verdiente drei Punkte nach Dortmund. Mit somit aktuell 33 Punkten konnten sie zwar ihren Abstand auf den FC Bayern nicht verkürzen, bleiben aber weiterhin in Lauerstellung und werden keinesfalls den Nürnbergern wertvolle Punkte im Meisterschaftskampf zu verschenken haben.

Die Klopp-Jungs, die bis dato nur drei Niederlagen in der Saison 2012/2013 einstecken mussten, treten am Freitag mit hohen Erwartungen den 19. Spieltag an und müssen stets gewarnt sein, nicht Gefahr zu laufen, die Tagesaufgabe auf Kosten des höheren Zieles zu vernachlässigen. Wer die Meisterschaft im Blick hat, vergisst gerne, dass einzelne Partien auch erst einmal gewonnen werden müssen.

Schenkt man den Wettquoten für die Begegnung am Freitag Glauben, ist ein Sieg Dortmunds bereits eine sichere Sache. Nur das 1,25-fache erwarten Wettfreunde, wenn sie auf Hummels & Co. setzen. Ein Sieg Nürnbergs hingegen würde, je nach Wettanbieter, beinahe das Fünfzehnfache einbringen und ein Unentschieden immerhin noch das Fünf- bis Sechsfache.