Shedlin Infrastructure 1, Bulgarien im Fokus


Die Firmeneröffnung der SHEDLIN Capital Group erfolgte im Jahr 2002. Mit der Tochtergesellschaft SHEDLIN Capital Aktiengesellschaft für Geschlossene Fonds werden sowohl im Aus.- als auch im Inland Investments abgewickelt. Für ideale Lösungen sind fachkundige Projektpartner vor Ort der Investition unverzichtbar. Für jede Zielregion wurden kompetente Spezialisten ausgesucht und vertraglich gebunden. Durch ausführliche Marktkenntnis und Vordenkerstellung in der aktuellen Region wurden deshalb erst die gewinnstärksten Unternehmen denkbar. SHEDLIN Infrastructure 1 im Überblick:

  1. SHEDLIN Infrastructure 1 hat eine Erstzeichnungsbetrag von 10.000 Euro.
  2. Prognostizierte Renditeaussicht liegt bei 210 %.
  3. Staatlich garantierter Einspeisesatz für den SHEDLIN Infrastructure 1 für die Dauer von zwanzig Jahren.
  4. Kurze Laufdauer des von SHEDLIN Infrastructure von nur neun Jahren.
  5. Der Grundstücksmietzins obendrein für dreißig Jahre beglichen für den SHEDLIN Infrastructure 1.
  6. SHEDLIN Infrastructure 1 bietet mit 240 Sonnentagen im Jahr herausragende klimatische Grundvoraussetzungen.
  7. SHEDLIN Infrastructure 1 ist kein Blind-Pool, da schon Exklusivitätsübereinkünfte existieren.

SHEDLIN Infrastructure 1 – die Zunahme der Erneuerbaren Energien ist politisch beabsichtigt

Als Energieversorgungsunternehmen der kommenden Zeit positionieren Erneuerbaren Energien einen erheblichen Standpunkt. Begründete Sachverständigenprognosen sind imstande diese Richtung nur zu bestätigen. Der global ständig ansteigende globale Energiebedarf wird durch den Bevölkerungsanstieg und Industrialisierung nur noch weiter angekurbelt. Solcher Herausforderung kann durch eine Neuausrichtung in der Energiemischung langfristig entgegengesteuert werden. Das Fondsmodell – SHEDLIN Infrastructure 1 European Solar Income strebt im Grunde Investitionen in europäische Photovoltaikanlagen an.

Zusammen mit der Bosch Solar Energy AG hat man nun einen 25 Megawatt Solarpark in Kazanlak Bulgarien eingekauft. Entsprechend dem aktuellsten Nachtrag konnte diese Solaranlage nun zu einem deutlich niedrigeren Preis als ursprünglich berechnet gekauft werden. Die aktuell niedrigere Einspeisevergütung liegt auf dem Niveau des aktuellen Marktpreises. Das bedeutet, dass der Fonds bei steigendem Strompreis seine Produktion am freien Markt zu höheren Preisen abstoßen kann. Zusätzliche Bewertungen zum SHEDLIN Infrastructure 1 offerieren etliche fachkundige Internetseiten.