Musik und Lifestyle


Musik hat die Menschen schon immer begeistert. Schon bevor die Töne, die durch steinzeitliche Instrumente bzw. Alltagsgegenstände schriftlich in irgendeiner Form festgehalten werden konnten, waren die Menschen im Stande sich „Noten“ zu merken, bzw. Klänge immer wieder so zu erzeugen, dass sie mit denen aus der Erinnerung übereinstimmten. Notenlinien sind ab dem 10. Jahrhundert bekannt. Diese wurden im Orient entwickelt. Die ersten Notenblätter für Saiteninstrumente gab es ab dem 14. Jahrhundert. Mit der Zeit wurden die Notenblätter immer weiter verfeinert. Musik komponieren ist dabei heute etwas, was noch immer sehr bewundert wird. Zwar werden die Musiker und Songwriter von heute nicht mehr als „Wunderkinder“ bezeichnet, wie ein Mozart oder andere große Komponisten, doch deren Werke, die teils aus dem Stehgreif entstehen oder „unter der Dusche“ erregen die Gemüter. Vor allem junge Menschen sind von moderner Musik begeistert, ältere lieben heute immer noch die klassische instrumentale Musik. Doch der Gesang ist es schließlich, was die Menschen auch zum mitsingen animiert. Ein fröhlicher Mensch zeichnet sich heute dadurch aus, dass er auch mal ein Liedchen vor sich her singt, ohne dass dieses gerade über irgendein Wiedergabegerät abgespielt wird. Gerade in dieser Hinsicht hat sich die Musik in den letzten Jahrzehnten sehr stark verändert. 2010 nahm man zum Beispiel endgültig Abschied von der Musikkassette, die Jahrzehnte lang die Menschen begleitet hat. Tonträger sind heute die CDs, wobei auch Schallplatten wieder im Kommen sind. Musik ist heute ein Teil des Lifestyles geworden. Teils werden Menschen danach beurteilt, was sie an Musik hören. Informationen und Ratschläge andere Lifestyle-Themen betreffend, durch die man im Trend der Zeit liegt, erhält man auf dem Portal http://www.blogunit.de.