Nützliche Updates für die Preisanpassungssoftware


Die technische Entwicklung schreitet immer noch rasant voran, so dass auch die Softwareentwickler gefragt sind und so schnell wie möglich Updates zu bestehenden Softwareprogrammen schreiben müssen. Dies verlangen auch die Shopbetreiber, die die Preisanpassungssoftware PriceParser 2.0 nutzen. Deren Entscheidung für diese Preisanpassungssoftware wurde bzw. wird unter anderem nicht nur wegen der regelmäßigen Updates beeinflusst, sondern auch durch die geringen jährlichen Lizenzkosten von 199 Euro bzw. 299 Euro und dem Umstand, dass aus diesem Grund keine monatlichen Gebühren anfallen.

Vorteile der Software

Bei der Nutzung von PriceParser 2.0 fallen des Weiteren auch keine verkaufsabhängigen Gebühren an, ebenso wenig wie eine vertragliche Bindung besteht, weil nach der Zahlung der Jahresgebühr die Software für 12 Monate zur Verfügung steht und eine automatische Verlängerung nicht vorgesehen ist. Die Software darf man natürlich erst einmal 14 Tage lang testen. Ein Argument, was ebenfalls für diese Preisanpassungssoftware spricht ist, dass der Import und Export der CSV Dateien möglich ist und eine Schnittstelle zu JTL-Wawi eingerichtet werden kann.

Verfügbare Updates nutzen

Wichtig ist den Shopbetreibern auch, dass die eigenen Daten auf dem Rechner bleiben und nicht auf einen externen Server ausgelagert werden. Ebenfalls reizvoll an dieser Software ist die einfache und leichte Bedienung, wobei es keiner Schulung bedarf, um diese Software zu bedienen. Die Updates, die es für PriceParser 2.0 gibt, bieten zahlreichen Funktionserweiterungen, die der Shopbetreiber nutzen kann. Informationen zu den Updates findet man im Übrigen auf http://www.priceparser.de/changelog.html. Sehr wichtig ist, dass die Shopbetreiber diese Softwareerweiterungen auch wirklich nutzen, weil sie nur so konkurrenzfähig gegenüber den Mitbewerbern bleiben können.