Mehr Leistung durch Chiptuning


Die Leistung des Motors ist natürlich sehr wichtig. Deswegen sollten alle Teile, wie Zündung, Einspritzung und Abgasreglung perfekt miteinander arbeiten. Jedoch ist dies nicht immer so einfach und oftmals treten Verluste in diesem Bereich auf. Soll das eigene Auto dennoch die höchsten Leistungen erbringen, dann ist Racechip Chiptuning sicherlich die einfachste und schnellste Wahl. Hierbei werden moderne Fahrzeuge über einen kleinen Computer im Motor überwacht und gesteuert. Dieser Computer, auch Steuergerät genannt, ist mit dem Motor verbunden. Nun kann dieses Gerät entweder analoge oder digitale Signale senden und steuert somit verschiedene Bereiche des Motors. Es ist so möglich, bis zu 31% mehr Leistung aus dem eigenem Auto zu holen und das ganz ohne große Umbaumaßnahmen.

 

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Racechip Chiptuning. Bei der ersten Variante wird das Chiptuning über ein Zusatzsteuergerät gelenkt. Dieses kann selbst eingebaut werden oder von einer Werkstatt. Dieses Gerät ist dann mit dem eigentlichen Steuergerät sowie dem Motor verbunden. Es werden dabei keinerlei bauliche Veränderungen am Fahrzeug vorgenommen. Dieses Gerät verändert dann so die Elektronik und zwar in Echtzeit, damit diese optimal genutzt wird. Dies sorgt für deutlich mehr Leistung. Die andere Art des Tunings ist über OBD-Tuning. Hierbei wird die originale Fahrzeugsoftware verändert. Dabei werden verschiedene Programme überarbeitet oder komplett verändert. Dies sorgt für gesteigerte Leistung. In einigen Fällen kann es notwendig sein, dass ein Tuningchip eingesetzt werden und der Originalchip entfernt werden muss. Vor- und Nachteile dieser beiden Möglichkeiten können nachgelesen werden. Einfach genau prüfen und sich dann für eine Möglichkeit entscheiden.