Erste Frühlingstage im Freien


Sobald der Schnee weg ist und die ersten grünen Blätter auf den Bäumen erscheinen,  wartet man schon gespannt auf das Wochenende, um endlich lange wieder spazieren zu gehen, Ausflüge zu machen oder vielleicht schon gemeinsam mit den Kollegen, Freunden oder der Familie zu picknicken. Im Februar wird man von der Kälte und ständigem Schnee, manchmal auch mit Regen müde und freut sich auf die ersten Frühlingstage. Auch die Luft riecht im Frühling anders.

Der frühe Frühling ist oft die Lieblingszeit für begeisterte Fotografen. Sie begeben sich auf Wandertouren und beobachten, wie die Natur aufwacht. Es ist auch die Zeit, wenn Familien mit Kindern zusammen endlich einen Ausflug unternehmen können. Da die Luft gegen Abend immer noch ziemlich kühl ist und die Erde noch nicht durchwärmt, soll man sich wärmer anziehen und heißen Tee in einer Thermoskanne mitnehmen, den man während der Pausen genießen kann.

Ein bisschen später wird es warm genug, um Picknicks zu unternehmen. Wer Geburtstag Ende April oder im Mai hat, verpasst keine Gelegenheit, Freunde einzuladen, einen ganzen Tag aktiv im Freien zu verbringen. Nachdem man einen schönen passenden Ort am Fluss- oder Seeufer findet, werden Speisen und Getränke überlegt, die man den Freunden beim Feiern anbietet. Vorher überlegt sollen auch Spiele, denn es gibt keinen besseren Platz fürs Volleyball, Fußball oder Frisbeewerfen als freie Natur, wo nichts gebrochen werden kann.

Picknicken ist auch ohne passenden Picknickkorb und große und dichte Picknickdecke kaum vorstellbar. Als Alternative kann statt dem Picknickkorb ein spezieller Picknickrucksack mitgenommen werden. Bei der Auswahl der Picknickdecke sind die Größe und das Material zu beachten. Sie soll einerseits dicht und angenehm zum Sitzen sein und andererseits wasserabweisend auf der Unterseite.