Pellets aus Holz für umweltfreundliche Heizsysteme


Holzpellets sind stabförmige Presslinge, die vorwiegend als Brennstoff genutzt werden. Heizungen die mit Holzpellets funktionieren nennen sich Pelletheizungen. Vergleichbar ist jene Art der Heizung mit Öl- oder Gasheizungen. Pelletheizungen gibt es in Form von Einzel- oder auch Zentralheizungen. Einzelheizungssysteme die mittels Pellets fungieren, sind natürlich kleiner und werden auch oftmals zur Warmwasserbereitung genutzt. Holzpellets sind ein Schüttgut, welches in sogenannten Pelletieranlagen hergestellt wird. Es handelt sich um einen umweltfreundlichen Brennstoff, der aus naturbelassenem Holz oder Rinde hergestellt wird. Oftmals werden dafür auch Abfallprodukte aus der Holzindustrie verwendet, wodurch es sich um einen äußerst ökonomischen Brennstoff handelt. Bei den Abfallprodukten handelt es sich um Sägespäne oder unbehandelte Kleinreste wie beispielsweise Hobelspäne.

Wichtig bei den Pellets ist deren Qualität, denn nur mit hochwertigen Holzpellets kann auch ökonomisch geheizt werden. Die Qualität der Presslinge ist durch unterschiedliche Merkmale erkennbar. Ausschlaggebend ist dabei deren Oberfläche, die glatt und glänzend sein sollte. Außerdem sollte diese keine Längsrisse aufweisen. Holzpellets sollten trocken und nicht staubig sein. Man kann unter anderem auch einen sogenannten Wassertest machen, um die Qualität der zylinderförmigen Presslinge festzustellen. Holzpellets von hoher Qualität gehen im Wasser unter und lösen sich nur langsam auf. Wer über eine umweltfreundliche Pelletheizung verfügt, der sollte sich zudem um die Lagerung der Holzpellets kümmern.

Die Presslinge müssen trocken gelagert werden, damit sie als hochwertiger Brennstoff dienen können. Je nach Größe der Pelletheizung gibt es unterschiedliche Lagersysteme. Zur Lagerung von Holzpellets werden beispielsweise Tages- oder Wochenbehälter, Pellets-Schrägböden, Pellets-Gewebetanks, Pellets-Modulsysteme oder Pellets-Erdtanks angeboten. Für Einzelheizungen eignen sich Tages- oder Wochenbehälter. Diese können manuell befüllt werden und bieten einen Füllvolumen von 130 l oder als Wochenbehälter ein Volumen von 730 l. Jenes Lagersystem der Pellets ist sehr günstig und benötigt wenig Platz. Auch Schrägböden sind für einen guten Preis erhältlich. Gewebetanks, Modulsysteme oder Erdtanks sind für größere Heizungen geeignet und bieten daher ein deutlich größeres Füllvolumen.