Die Vorteile eines Privatkredits


Die meisten Verbraucher kommen irgendwann einmal in die Situation, dass sie einen Kredit benötigen. Führte der Weg bisher meistens zur eigenen Hausbank, hat sich der Kredit von Privat in den letzten Jahren zu einer echten Alternative entwickelt. In den USA erfreuen sich Privatkredite bereits seit langem großer Beliebtheit. Dank den Möglichkeiten des Internets findet diese Kreditform auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Ein solcher Kredit lässt sich völlig unbürokratisch online beantragen. Die Abwicklung des Kredits ist dabei schon in wenigen Tagen erledigt.

Einfache und unbürokratische Abwicklung

Ein großer Vorteil der Privatkredite liegt in der einfachen und unkomplizierten Abwicklung. Die Zinsen werden zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber individuell vereinbart und sind so zum Teil deutlich günstiger als bei einer Bank. Dazu zeichnen sich Privatkredite durch ihre hohe Flexibilität aus. Das Darlehen kann jederzeit auch früher zurückgezahlt werden ohne das hierfür eine Vorfälligkeitsentschädigung berechnet wird. Ein weiteres Plus ist die unbürokratische Vergabe des Kredits. Bei einem privaten Geldgeber sind die bürokratischen Hürden deutlich niedriger als bei einer Bank. So können beispielsweise auch Selbstständige oder Freiberufler einen Kredit erhalten, die von Banken aufgrund ihres unregelmäßigen Einkommens sehr häufig abgelehnt werden. Für einen privaten Geldgeber spielt im Gegensatz zu einer Bank die persönliche Situation des Kreditnehmers eine wichtige Rolle. Kreditinstitute beurteilen eine Kreditanfrage dagegen ausschließlich anhand nackter Zahlen. Wer einen Kredit benötigt, kann sein Projekt online vorstellen und so mögliche Geldgeber überzeugen. Dabei besteht die Möglichkeit, die eigene Situation genau darzulegen. So führt auch ein negativer Schufa-Eintrag nicht automatisch zur Ablehnung, wenn die Kreditanfrage in anderen Punkten überzeugen kann.