Warm im Garten duschen


Wer im Sommer gerne einmal im Garten warm duschen möchte, kann dies mit der Hilfe von Solarduschen erreichen. In einem integrierten Wassertank, welcher aus Aluminium hergestellt ist werden, je nach Dusche, bis zu 25 Liter Wasser durch die Sonne erwärmt. Das Wasser wird über einen Gartenschlauch in die Dusche geleitet. Es gibt viele verschiedene Ausführungen und Varianten bei diesen Gartenduschen, ebenso unterschiedliche Farben.

Zu bekommen sind Designer-Duschen oder auch normale Duschen. Je nach Variante mit einer festen Kopfbrause versehen und mit einer Handbrause, welche separat angesteuert werden kann. Dabei kommt es allerdings darauf an, für welches Modell sich entschieden wird. Ebenso gibt es die Duschen auch für warmes und kaltes Wasser. Somit ist das Duschen im heimischen Garten kein Problem mehr und das ohne Strom nutzen zu müssen.

Des Weiteren gibt es Solarduschen, welche mit einem Bodenflansch befestigt werden und andere Duschen verfügen über eine Bodenplatte. Die Bodenplatte besteht teilweise aus einem Holzrost und einem Rost aus Edelstahl. Die Handhabung einer solchen Gartendusche ist denkbar einfach. Den Wassertank mittels eines Gartenschlauchs befüllen und durch die Sonne das im Tank befindliche Wasser aufheizen lassen. Somit kann jeder der gerne im Freien duschen möchte, auch noch Energie sparen.

Gerade im Sommer wenn es heiß ist möchte sich doch jeder ein wenig Abkühlung verschaffen oder sich den Schweiß von der Haut waschen. Dies ist mit einer Gartendusche kein Problem mehr. Es muss nicht ganz kalt geduscht werden, wie es bei den handelsüblichen Gartenduschen sonst war. Ebenso gut kann sich erst warm abgeduscht werden, bevor der Gartenpool genutzt wird.