Fachgerechter Innenausbau mit Hilfe von Gipskarton


Der Innenausbau ist meistens dann der Feinschliff eines Gebäudes, bei dem alles strukturiert, charakterisiert und wohnlich gemacht wird. Im Innenbereich findet der sogenannte Trockenbau Anwendung, bei dem unterschiedliche Materialien wie zum Beispiel Dämmstoffe, Estrichelemente Türen, Profile, Ausbauplatten oder Gipskarton zum Einsatz kommen. Dämmstoffe beispielsweise haben immer größere Bedeutung im Bereich Trockenbau, denn Energie sparen und nachhaltige Bauweisen haben immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft. Zum Einsatz kommen Dämmstoffe nicht nur bei Neubauten, sondern spielen vor allem bei Altbausanierungen eine bedeutende Rolle, wobei der Einsatz vom Keller bis zum Dach möglich ist. Optimale Baustoffe sorgen klarerweise für optimale Ergebnisse. Für Wohnräume und Gewerbeobjekte gleichermaßen hat der Innenausbau einen sehr hohen Stellenwert, denn Räume sollten ansprechend und gleichzeitig zweckmäßig sein. Oft sind im Bereich Innenausbau den Ideen kaum Grenzen gesetzt, denn mit Hilfe von speziellen Materialien können auch Spezialwünsche in die Realität umgesetzt werden.

Auch Gipskarton kommt im Innenausbau häufig zum Einsatz und kann sowohl bei Neubau als auch bei Modernisierungen verwendet werden. Dieses anpassungsfähige, wirtschaftliche Material wird gerne für Verkleidungen, für abgehängte Decken, für die schnelle Schaffung von Innenwänden oder für die Ausbildung von Rundungen verwendet. Gipskarton zeichnet sich durch eine Reihe von Vorteilen aus: Das Gewicht ist gering und die Verarbeitung einfach und schnell. Mit geringem Flächenaufwand im Vergleich zu einer massiven Bauweise können mit Gipskarton angenehm Trennwände eingezogen werden. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Bauzeit und die geringe Trockenzeit, das heißt es kann sofort weitergearbeitet werden. Gipskarton gilt als flexibles, ökonomisches Baumaterial.