Copperhead – leichtes MTB


Mountainbike fahren ist schon seit den 1970er Jahren ein Trend, der die Menschen begeistert. Die ersten Mountainbikes waren dabei allerdings alles andere als Gefährten, mit denen man durch die Landschaft hat Kurven können. Eine große Rolle bei der Entwicklung spielte natürlich, dass die Ansprüche immer größere wurden, die die Fahrer an ihr Gefährt hatten.

Ausstattung MTB

Bis zum 2007er Bulls Copperhead war es allerdings noch ein weiter Weg, wobei das 2013 Model durch sein geringes Gewicht von 11,3 Kilo glänzt und die Mountainbike Fans überzeugt. Von der Ausstattung her fällt vor allem das Shimano Deore XT-Schaltwerk & der Umwerfer ins Auge, wie auch die Avid Elixir 5 Disc-Brakes und die Schwalbe Nobby Nic sowie die Racing Ralph Bereifung, die Rock Shox Reba RL Federgabel mit das Remote Lockout System. Doch schon der Copperhead 1 war nicht von schlechten Eltern, weil auch der Rahmen aus der Oberliga stammte. Allgemein gelten die Bulls MTBs von ihrer Verarbeitung her als sehr hochwertig und verfügen über entsprechend geglättete Schweißnähte und über eine überaus sehr schöne Optik.

Verschiedene Einsatzgebiete

Denn auch in Sachen Aussehen möchten die MTBs Fans meist ihren Mitstreitern überlegen sein, wobei es bei den Wettbewerben immer auf den Fahrstil ankommt. Dafür benötigt man allerdings ein Gefährt, mit dem man alles machen kann. Der Einsatzbereich des Copperhead ist dabei entsprechend groß, weil man dieses MTB sowohl als Gefährt für die Fahrt zur Arbeit nutzen kann, wie auch wenn man mit der Familie einen Ausflug macht in ein Gebiet, in dem man Berg und Tal kennenlernt.