Kleine Küchen funktional eingerichtet


In den Städten ist auch wenn viele Neubauten geschaffen und Altbauten saniert wurden, vor allem im Niedrig-Mietpreis-Segment ein regelrechter Mangel an Wohnungen da. Vor allem junge Familien und Singles kommen hier einfach nicht zum Zuge und suchen oftmals eine lange Zeit bis sie das Passende gefunden haben. Nicht selten stellt das Problem ein einziger Raum im Haus dar, weshalb eine Wohnung auf keine Fall in Frage kommt, die Küche. In dem meisten Mietwohnungen in den Städten ist die Küche nichts anderes als ein langer schmaler Schlauch, in den man nur eine einseitige Küchenzeile stellen kann.

Kochen und Backen auf engstem Raum

Für Tisch und Stühle ist meist kein Platz. Diese beengten Verhältnisse führen nicht selten dazu, dass es zu Streitigkeiten innerhalb der Familie kommt, weil einfach auch keiner in den Räumen seine Ruhe hat. An ein gemeinsames Kochen und Backen ist zudem auch nicht zu denken, weil der Platz dafür einfach nicht ausreichend ist.

Funktionale Schränke

Richtet man die Küche allerdings funktional ein, zum Beispiel mit einem Apothekerschrank, in dem man viele Dinge lagern kann, beispielsweise die Lebensmittel, hat man schon mal eine Küchenzeile, in der man sehr viel Stauraum geschaffen hat. Dies ist aus dem Grund sehr wichtig, weil in den kleinen Wohnungen meist auch keine Möglichkeit besteht einen Lagerort für die Lebensmittel aufzutun, wo diese nicht im Weg sind. Eine große Rolle dabei spielt natürlich, dass auch die übrigen Küchenmöbel überaus funktional sind und noch so viel Platz bieten, damit alle Töpfe, Pfannen und das sonstige Geschirr einen idealen Platz findet.