Die Pflegeresidenz einmal anders betrachtet


Es kommt schon einmal vor, dass man im laufe eines Gespräches im Bekanntenkreis auch einmal auf das Thema vom Wohnen im Alter kommt. In den meisten Fällen wird die Problematik des Wohnens im Alter, zum Beispiel in einem Pflegeheim, jedoch weit heruntergespielt, denn dies ist eine Sache die meistens noch weit in der Zukunft liegt. Der Gedanke eine entsprechende Einrichtung einmal zu benötigen, kommt ebenfalls den wenigsten, zumindest den jüngeren von uns, kaum in den Sinn. Eine weitere Begründung um dieses Thema nicht weiter zu vertiefen, ist die Auffassung, dass man ja für sein Alter vorsorgt und in jedem Fall seinen Lebensabend zu Hause verbringen wird. Schließlich kommen eventuell nötige Pflegedienste ja auch nach Haus. Dennoch stellt man immer wieder fest, dass immer mehr dieser Einrichtungen dieser Art gebaut werden.

Wenn man sich nun doch einmal etwas näher mit dem Objekt Pflegeresidenz beschäftigt und zwar unter dem Aspekt der Geldanlage, wird man feststellen, dass es hier einiges an Potential gibt. Nähere Informationen findet man auch im Internet auf der Seite www.kapitalanlage-in-immobilien.de. Die Möglichkeiten, die sich hier eröffnen, sind für einen Investor oder jemanden, der sein Kapital sicher anlegen möchte, sehr interessant. Unter dem Aspekt, dass unsere Bevölkerung immer Älter wird, wird nun auch verständlich, dass auf die Zeit gesehen immer mehr Pflegeheime beziehungsweise Seniorenresidenzen fehlen. Wer sich nun entschließen sollte sich hier, in solch ein Projekt, einzukaufen, kann sicher sein, dass das kapital gut und sicher angelegt ist. Bei der heutigen, vorgegebenen Bauqualität bekommt man schon einmal automatisch ein zinsgünstiges Förderdarlehen und gleichzeitig noch einen Tilgungszuschuss pro Appartement, der bis zu zweitausendfünfhundert Euro hoch sein kann. Die Sicherheit des Kapitals ist auch dadurch gegeben, dass der Betreiber dieser Einrichtung für alle anstehenden Nebenarbeiten verantwortlich ist und sie auch zu seinen Lasten gehen. Durch langfristige Mietverträge sind die Einnahmen ebenfalls gesichert und die zusätzlich sind die Mieten auch noch staatlich garantiert, da sie zum größten teil von den Pflegeversicherungen gezahlt werden.