Zusammenhang von Klima und Mentalität in Schweden


Immer mehr Verbraucher machen Urlaub in Schweden, weil klassische Urlaubsländer der Deutschen wie Tunesien oder Ägypten vielen doch noch immer wegen der politischen Lage als unsicher erscheinen. Wissen sollte man aber wenn man nach Schweden reist, dass das Klima dort stark abhängig ist von den Jahreszeiten und je nach Region unterschiedlich. Die Temperaturen liegen im Norden im Durchschnitt allerdings in den nördlichen Landesteilen von Schweden auf einem niedrigeren Level als im Süden von Schweden. Geprägt wird das schwedische Klima sehr stark von dem auf die norwegische Küste prallenden Golfstrom, woher das milde Klima im Süden des Landes kommt.

Temperaturen und Klima

Wer sich im Sommer nach Schweden zum Urlaub begibt, der sollte auf warme Kleidungsstücke nicht verzichten – ein Toller Trenchcoat ist für die Sommermonate ideal, weil dieser auch den kalten Temperaturen trotz, die einem schon mal im Sommer um die Nase wehen können. Von den Schweden wird man im Sommer sicherlich auch nicht schief angesehen, wenn man eine entsprechende Jacke trägt, wobei sich durch die Nähe zum Polarkreis und den starken Schwankungen im Bezug auf die Sonnenscheindauer und auf die Temperaturen auch einige Besonderheiten in der Mentalität der Schweden herausgebildet haben.

Unterkühlte Mentalität

Dies sorgt hin und wieder schon mal zwischen Touristen und Einheimischen für einige Missverständnisse bzw. das Treten in Fettnäpfchen durch die Touristen. Hierzu gehört zum Beispiel auch, dass man die Wohnung von Schweden grundsätzlich nie mit Straßenschuhen betritt, ähnlich wie man das in Japan handhabt. Wie auch das Klima wirkt so mancher Schwede im Übrigen auf den Urlauber auch ein bisschen kühl.