Das Unternehmen Mack Rides arbeitet mit „MEGA.ARC2“ effektiver und sicherer


Die Zauberworte der Schweißgeräteherstellers REHM fürs MIG/MAG-Schweißen lauten SDI®-Plus und FOCUS.ARC. Mittels REHMs Innovationen überzeugt die Gerätefamilie MEGA.ARC2 seit 2012 im Gebrauch. Schweißer haben durch diese revolutionären Entwicklungen zwei zusätzliche Optionen, den Lichtbogen für die zu verrichtende Schweißarbeit optimal zu justieren. SDI®-Plus stützt den Lichtbogen in der Zünd- und in der Schweißphase. Die REHM Lichtbogen-Technologie FOCUS.ARC kürzt und fokussiert den Lichtbogen, damit sogar in Zwangslagen mit mehr Druck und Geschwindigkeit geschweißt werden kann. Ein Vorzug, welchen sich das Unternehmen Mack Rides zunutze macht : die bei Mack Rides angestellten Schweißer konnten die Verarbeitungsgeschwindigkeit mit der MEGA.ARC2 450-4 WS um 50% beschleunigen.

 

Bei Geräten der Industriebaureihe MEGA.ARC2 werden die Attribute des Lichtbogens dank FOCUS.ARC und SDI®-Plus aufgewertet. Durch Anwendung der FOCUS.ARC können die Beschäftigten Effizienzpotentiale noch besser realisieren. Bei herkömmlichen Systemen kann die Schweißgeschwindigkeit bei einer eingestellten Streckenenergie nur minimal verändert werden. Dank der neuen Technologie können bisher genutzte Brennerwinkel beim Schweißen ohne Bindefehler überschritten werden und das in einer größeren Schweißgeschwindigkeit. Diese Rehm Schweißgeräte-Technologie verringert zusätzlich Einbrandkerben und produziert weniger Wärmeenergie im Schweißbad., weswegen merklich weniger Verzug und Rework aufkommt. Die SDI®-Plus Technik schafft obendrein völlig neue Optionen, den Schweißbogen akkurat auf die verschiedenen Anforderungen im Schweißer-Alltag einzurichten. Durch eine exakte Lichtbogeneinstellung können Parameter wie Hitzeeinbringung, Spaltüberbrückung und Einbrand ohne Schwierigkeiten genauestens einstellen. Bessere Qualität Einträglichkeit beim Metallaktivgasschweißen Ebenso neu in der Gerätefamilie MEGA.ARC2 sind der eingebettete Jobmanager, der eine schnelle und sichere Praxis der Geräte bringt ebenso wie die eingebettete Fugenhobel-Funktion ; für das Verfugen der Schweißstellen wird folglich nichts zusätzlich mehr nötig. FOCUS.ARC und SDI®-Plus Technologien bringen dem Benutzer eine merkliche Zeit- und Kostenreduktion und steigern die Profitabilität beim MAG-Metallschweißen. Deshalb können für den Nutzer immense Vorzüge im Wettbewerb aufkommen.

Geräte von REHM als erste Wahl

Das hat ebenso Mack Rides GmbH & Co KG, einer der marktführenden Spezialisten für Freizeitparkattraktionen, für seine Fabrikation erkannt. Bei Schweißvorgängen an Achterbahnen unter schwierigen Bedingungen und für höchste Belastungen ist insbesondere die Prozesssicherheit relevant. Um die Sicherheitsvorschriften sicherzustellen, ist es unerlässlich, dass die Schweißnähte der Bahnen spezielle Erwartungen an Zuverlässigkeit, Stabilität und Qualität erfüllen. Die im Unternehmen beschäftigten Schweißer beurteilten im Test mit den Stromquellen vieler Fabrikanten den Lichtbogen der MEGA.ARC2 450-4 WS von REHM als außergewöhnlich kontrollierbar. Darum entschied man sich für das Gerät der Schweißgeräteherstellers REHM. Der robuste und spritzerarme Lichtbogen und der störungssichere und sichere Schweißprozess während des ganzen Arbeitsablaufs überzeugte Schweißer und Schweißaufsichtspersonen gleich. Dass die Entscheidung für die MIG/MAG-Stromquelle MEGA.ARC2 der Firma REHM goldrichtig war, belegt unter anderem eine auf ganze 150% erhöhte Fertigungsgeschwindigkeit. Die Technologien der Industriebaureihe MEGA.ARC2 sind geeignet für ein breites Anwendungsgebiet : Angefangen bei Schlossereien und Stahlbau in der Dünnblechverarbeitung sowie im Geräte- und Anlagenbau eingesetzt werden. Die Geräteserie MEGA.ARC2 mit FOCUS.ARC und SDI®-Plus Technologien bietet neue Möglichkeiten der Lichtbogenkonfiguration Die mit FOCUS.ARC geschweißte Kehlnaht beeindruckt in Sachen Präzision und Nahtoptik auf ganzer Linie Das Unternehmen Mack Rides baut auf die FOCUS.ARC-Technologie des Schweißgerätespezialisten REHM.