Erholung im Urlaub


Vom langen, kalten Winter konnten wir uns seit einiger Zeit endlich alle verabschieden und der Sommer, kündigt sich zumindest vorerst im Osten Deutschlands, schon mit großen Schritten an. Ein paar warme Sonnenstrahlen hat  bestimmt jeder von uns dieses Jahr schon abbekommen. Der Wettertrend und die Prognose für  das kommende Pfingstwochenende sind noch sehr wechselhaft und feucht, doch das steigert die Vorfreude auf Sommer und Urlaub umso mehr.

 

Wir alle wissen das der Urlaub einschließlich der damit verbundenen Reise  und den Vorbereitungen , vor allem mit der Familie, nicht immer die reine Erholung bedeutet . Bereist man fernere Länder oder bleibt man in Deutschland? Auf welches Wetter stellt man sich ein? Wann fährt bzw. fliegt man, um Superstaus und überfüllte Flughäfen zu vermeiden? Wer gießt die Blumen, leert den Briefkasten oder betreut das Haustier? Auf die bewährte ToDo-Liste und eine ausgereifte Planung kann niemand mehr verzichten. Und spätestens, wenn all diese Fragen beantwortet, und die Vorbereitungen abgeschlossen sind, sind wir alle urlaubsreif.

 

Nicht nur die richtige Kleidung für den gewählten Urlaubsort ist wichtig. Auch banale Dinge wie Strandspielzeug oder Indoorspiele sind ein Muss, damit sich die Kinder nicht nach dem dritten Tag langweilen und man sich als Eltern auch mal zurücklehnen kann. Wer lieber Stadt und Land bereist, vergisst bitte nicht das alte Fernglas aus dem Schrank zu kramen. Die absolute Erholung kann einem wohl nichts und niemand garantieren aber je besser die Vorbereitung, desto höher sind die Chancen, entspannt aus dem Jahresurlaub heimzukehren und es mit dem Alltagsstress wieder aufzunehmen.