Schokogramm von Chocolat Frey – das Telegramm mit Schokolade


Wer auf der Suche nach einer Möglichkeit ist, einen pfiffigen und zugleich individuellen Gruß zu verschicken, der ist beim „Schokogramm“ richtig. Der Grußkartendienst des Schweizer Schokoladenherstellers Chocolat Frey besteht aus einer Schokolade, einem Motiv bzw. einem auf der Website selbst hochgeladenen Foto für die Vorderseite sowie einem persönlichen Grußtext für die Rückseite. Das „Schokogramm“ kann entweder an einen Adressaten oder an beliebig viele Adressen verschickt werden und wird per Post zugestellt.
Aufgegeben wird das „Schokogramm“ per Internet (www.schokogramm.de). Das Gestalten und Verschicken ist dabei recht simpel: einfach eine Schokolade auswählen (die Schokoladen, die zur Auswahl stehen, stammen allesamt von Chocolat Frey), eines von vielen vorgegebenen Motiven auswählen oder ein eigenes Bild (oder eine eigene Grafik) hochladen, einen schönen Grußtext für die Rückseite schreiben: fertig.
Dadurch, dass man das Gestalten nur einmal erledigen muss, ist das „Schokogramm“ eine schöne und praktische Möglichkeit, um zum Beispiel Hochzeitseinladungen oder Geburtstagseinladungen zu verschicken. Als so genanntes Mailing wird die Einladung an beliebig viele Adressen verschickt. Eine gute Gelegenheit ist der Service auch für Oster- oder Weihnachtsgrüße an die Familie, an Freunde, oder auch an Geschäftspartner oder Mitarbeiter. Wer will, kann das „Schokogramm“ auch persönlich überreichen. Bei dieser Variante werden dem Auftraggeber die Schoko-Grüße zugeschickt, so dass dieser die Grüße persönlich aushändigen kann.
Chocolat Frey ist Marktführer in der Schweiz und will sich mit dem „Schokogramm“ auch den deutschen Kunden vorstellen. In der Schweiz kennt die Marke fast jedes Kind, das soll langfristig auch in Deutschland so sein.