Kompetenz im Bereich Leistenbrüche in und um München


Inguinalhernie, der sogenannte Bruch der Eingeweide. Was sich im ersten Moment grausam anhören mag, ist eine Bezeichnung für den hinlänglich bekannten Leistenbruch.

Ein Bruch, der in der heutigen Zeit immer häufig auftritt und dessen Ursache auch auf die moderne Arbeitswelt zurückzuführen ist. Mit über 230.000 operative Eingriffe gehört der Leistenbruch zu den häufigsten Operationen in Deutschland. Schwere Lasten bewegen oder auch ein schwächeres Bindegewebe im höheren Alter sind die Hauptgründe für einen Leistenbruch.Die operative Behandlung wird dank der modernen medizinischen Technik bereits als Standardeingriff eingestuft. Und dennoch sollte im Falle des Bruches unbedingt ein Arzt aufgesucht werden und auch ein schnelles Handeln unter ärztlicher Fachkompetenz ist notwendig. Denn die Folgen bei einer Nichtbehandlung können äußerst schmerzhaft sein.
Einer der führenden Spezialisten im süddeutschen Raum ist das Team um Dr. Med. Werner Göring am Münchener Stachus. Mit modernen operativen Eingriffen wird der Leistenbruch komplikationslos behoben und unter dem Suchwort Leistenbruch München konnte bereits eine Verbindung zur Praxis verknüpft werden.
Dass in der heutigen Zeit hauptsächlich Männer betroffen sind, das ist bedingt durch die beruflichen Anforderungen leider fast unvermeidlich. In der Regel ist das Heben von schweren Gewichten ausschlaggebend für einen Leistenbruch.

Mit zwei Methoden wird der Bruch wieder korrigiert. Zu einem setzen die Ärzte auf das sogenannte offene Verfahren. Der Leistenkanal wird mit herkömmlichem Mitteln vernäht und an den gefährdeten Stellen verstärkt. Diese Technik beruht auf den Grundideen von Edoardo Bassini und stammt noch aus dem Jahr 1890.
Eine andere Möglichkeit ist das minimalinvasive Verfahren. Hier wird die Bruchpforte mittels eines Netzes verschlossen. Diese Methode ist für den Patienten weniger aufwendiger und die Abwicklung für die Spezialisten mittlerweile ebenfalls ein Standardeingriff. Große Operationsnarben bleiben nicht zurück und der Patient ist schnell wieder auf den Beinen.

Auch hier setzt natürlich das Team vom Stachus an. Modernen Techniken im OP-Bereich und eine Rundumbetreuung des Patienten steht im Vordergrund. Direkt unter www.chirurgieamstachus.de können sich Interessenten bereits im Vorfeld eine Meinung über die verschiedenen Möglichkeiten und Optionen bilden. Das Team um Doktor Werner Göring setzt auf aufklärende Gespräche vor der OP, einer fachgerechten Operation und auch die Nachbetreuung steht im Fokus des Medizin-Teams.
Leistenbruch München ist ein Suchwort, das in der Metropole an der Isar automatisch auf das Kompetenzteam direkt am Stachus verweist. In der heutigen Zeit sind Leistenbrüche unkompliziert korrigierbar, große Schmerzen und längere Ausfälle im Bereich der Arbeitswelt sind nicht zu befürchten. Ein Eingriff, der schnell wieder die gewünschte Lebensqualität mitbringt und das alltägliche Leben wieder schmerzfrei macht.