Tonabnehmer beim Plattenspieler


Beim Tonabnehmer handelt es sich um ein sehr wichtiges Bauteil beim Plattenspieler, der aus Abtastnadel, Nadelträger, dem Wandler und dem Gehäuse besteht. Am Ende des Nadelträgers ist dabei ein geschliffener Diamant angebracht, teils auch ein Saphir oder Rubin, wobei sich am Schaft des elastisch gelagerten Nadelträgers die Schwingungen über eine Gabelkonstruktion an einen Wandler übertragen. Dieser Wandler sorgt dafür, dass die Bewegung sich in eine elektrische Spannung umwandeln.

Zwei Wandlersysteme

Teils befindet sich am Gehäuse für den Nadelträger auch noch ein sogenannter Mitlaufbesen, der dafür zuständig ist, dass Staub und Schmutz vor der Abtastnadel entfernt wird. Der Tonabnehmer hat maßgeblichen Einfluss darauf, wie schnell sich eine Schallplatte abspielt, wobei es nötig ist, dass wenn zwei Tonkanäle unabhängig voneinander abgetastet werden sollen, die Stereo-Tonabnehmer aus zwei Wandlersystemen bestehen, an der einzelne Nadel, welche sich jeweils um 45° gegenüber stehen, und untereinander um 90° versetzt sind. Hierdurch kommt es zur erwünschten Entkopplung des Tons.

Der Lautsprecher

Wenn es daher um den Klang geht – Tonabnehmer können dann helfen, wie es sich eben auch beim Plattenspieler gibt. Wichtig sind natürlich auch noch anderen Komponenten wie die Lautsprecher, die wiederum auch auf die Tonabnehmer abgestimmt werden müssen am Plattenspieler. Das gleiche Problem hat man natürlich auch, wenn man einen CD Player hat, wo man ebenfalls den idealen Klang erzielen möchte. Allerdings ist es sehr wichtig, dass der Verbraucher auch auf die richtige Größe der Lautsprecher achtet, wenn er sich schon eine Hifi Anlage mit den verschiedenen Komponenten besorgt und dann versucht in Einklang zu bringen.