Gute Texter schwer zu finden?


Es ist heutzutage gar nicht so leicht, gute Texter zu finden. Denn wenn man auf den Markt schaut, dann findet man zwar viele, die ihre Dienste, gerade im Internet, anbieten, aber ob das nun auch wirklich gute Texter sind, das sei mal dahin gestellt. Wobei natürlich das ganze sicherlich auch eine gewisse Ansichtssache ist. Dem einen gefällt ein Text besser, dem anderen nicht so gut. Aber: ein gewisses Fundament sollte schon vorhanden sein. Damit will ich nicht sagen, dass man unbedingt eine Ausbildung zum „Schreiberling“ genossen haben muss, denn viele gute Texter schreiben tolle Sache, auch ohne vorher in den Genuss einer entsprechenden Ausbildung gekommen zu sein. Aber dennoch sollten ein paar Grundvoraussetzungen gegeben sein. Wortgewandtheit ist das A und O in diesem Beruf. Wer nicht mit Worten umgehen kann, keine Synonyme kennt und die Message, die er ausdrücken will, nicht rüberbringt, der hat in dieser Branche nun mal nichts zu suchen. Bitte nicht falsch verstehen: ich will hier niemanden diskriminieren oder in ein schlechtes Licht stellen. Aber wenn man sich mal etwas genauer mit der Materie befasst und gezielt nach Artikeln sucht, die so im Netz umherschwirren, dann kann es einem oft Angst und Bange werden. Wer gute Texte schreiben will, der muss nicht gleich so schreiben, wie es in vielen Zeitungen zu finden ist. Wer so schreibt, der ist in der Regel Redakteur und hat das gelernt – oder er ist ein Naturtalent. So oder so, sollte man sich selbst auch kritisch gegenüberstehen. Und wer es unbedingt will: üben, üben, üben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!