3 todsichere Wege, Ihre multilinguale Such-Kampagnen zu schuetzen


Multilinguale Such-Kampagnen werden dann eingesetzt, wenn Sie auch Kunden aus dem Ausland anziehen wollen. Allerdings müssen diese Kampagnen anders durchgeführt werden, als die Suchmaschinen-Kampagnen, die Sie in Ihrem Land durchführen.

Hier sind 3 todsichere Wege, um Ihre multilinguale Such-Kampagnen zu schützen. Lesen Sie diese vor dem Start:

  1. Engagieren Sie einen muttersprachlichen Linguisten zur Identifizierung relevanter Suchbegriffe

Muttersprachliche Linguisten sind in der Lage herauszufinden, welche genauen Suchbegriffe die Einheimischen aus Ihrem Zielgebiet am häufigsten während der Suche über das Internet benutzen. Idealerweise kommen sie aus der Region, die Sie als Zielregion ausgewählt haben.

Da diese Sprachkundigen sich häufig in der Zielregion aufhalten, können sie viel leichter und treffender die lokalen Suchbegriffe erkennen und somit sehr effektiv die AdWords optimieren.

  1. Übersetzten Sie die Schlüsselworte nicht einfach

Wenn Sie die Einheimischen einer Region erreichen wollen, sollten Sie niemals die Schlüsselwörter nicht einfach übersetzten. In den meisten Fällen werden die Schlüsselwörter oder Schlüsselsätze einer Sprache nicht als wichtige Keyworte in anderen Sprachen und Ländern benutzt. Wenn Sie daher einem Übersetzungsservice eine Liste mit den Schlüsselwörtern geben, werden Sie zwar die richtige Übersetzung Ihrer Schlüsselwörter erhalten. Höchstwahrscheinlich sind das jedoch keine Schlüsselbegriffe, die von Ihrer Zielgruppe bevorzugt verwendet werden. Dadurch haben Sie Zeit und Geld verloren, jedoch Ihre kommerziellen Ziele nicht erreicht.

Deshalb ist es die beste Idee, mit einem muttersprachlichen Linguisten zusammen zu arbeiten. Er hat viel bessere Ressourcen, um die entsprechenden Begriffe in der Fremdsprache herauszufinden. Die AdWords Optimierung dieser Begriffe wird die Sichtbarkeit Ihrer Webseite in den Suchabfragen in Ihrem Zielgebiet erhöhen.

  1. Die fremdsprachigen Suchergebnisse sollten keine englische Landing Page aufrufen

Wenn Sie sich auf einen ausländischen Markt konzentrieren, sollten Sie auch rundherum alles dementsprechend gestalten. Zum Beispiel sollte keine Ihrer Suchanfragen zu einer englischen Webseite führen.

Ein Verbraucher, der kein Englisch spricht, wird beim Erscheinen einer englischsprachigen Webseite enttäuscht sein. Er wird auf die Seite der Suchergebnisse zurück gehen und auf einen anderen Link klicken. Viele Kunden werden sich das nächste Mal bewusst entscheiden, Ihren Link nicht mehr anzuklicken und den Weg zu Ihrer Webseite komplett zu unterlassen.

Sie müssen sich auch ähnlich intensiv um eine PPC (Bezahle-pro-Klick)Kampagne kümmern. Sie sollten sicherstellen, dass nach dem Klick auf die Anzeige in der Fremdsprache, der Besucher auf eine Zielseite in seiner Sprache gelangt.

Auf diese Weise wird er sich nicht entfremdet fühlen und eher geneigt sein, von Ihrem Unternehmen zu kaufen.