Nebenwirkungen von Kaffee


Der Kaffee ist mit Sicherheit eines der bekanntesten Getränke auf der Erde. Die meisten lieben ihn und seine aufputschende Wirkung auf den Körper. Wogegen eine andere Gruppe der Weltbevölkerung auch sehr gut ohne Koffein durchs Leben kommt, oder sich eine andere Koffeinquelle sucht. Denn nicht nur Kaffee oder Kaffeeähnliche Getränke, sondern auch schwarzer und grüner Tee, sowie Kakao enthalten wachmachende Substanzen.

Allerdings sollte man gerade was Koffein betrifft auf die Dosierung achten. Ein Zuviel an Koffein kann negative Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben.

Sehr verbreitete Nebenwirkungen vom zu viel Kaffeegenuss sind beispielsweise Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, starke Unruhe, sowie Verwirrtheit und erhöhte Reizbarkeit.

Wenn man mehr Koffein zu sich nimmt, als man verträgt, dann erhöht sich die Herzfrequenz und es kann sogar teilweise zu Unregelmäßigkeiten beim Herzschlag kommen. Wie viel Koffein ein Mensch verträgt, ist dabei sehr unterschiedlich.

Doch hat man erst einmal zu viel Koffein im Körper erhöht sich neben der Herzrhythmus auch die Atemfrequenz und es kann durchaus auch zu einer Erhöhung des Angstempfinden kommen.

Getränke und Speisen, welche Koffein beinhalten können ebenfalls Übelkeit, Magenschmerzen und Erbrechen hervorrufen.
Kaffee führt zu einem verstärkten Harndrang, woraufhin zu viel Kaffee zu einer leichten Dehydrierung führen kann.

Außerdem kann es bei einer Überdosis Koffein zu Ohrgeräuschen, Muskelzucken, Verkrampfen, Zittern und kleinen Blitzen beim Sehen kommen.
Neben der durchaus gewünschten Nebenwirkung des Kaffees, der sogenannten Schlaflosigkeit, sollte man bedenken, dass mit dieser künstlich hervorgerufenen Wachheit immer auch ein schnellerer Herzschlag und Nervosität in der Muskulatur einhergeht.

Weitverbreitet ist auch die Meinung, dass Freizeitsportler, wie zum Beispiel Läufer, durch die erhöhte Herzfrequenz mehr Leistung während des Trainierens bringen und außerdem eine Erhöhung der Fettzellenverbrennung hervorrufen. Allerdings ist es gerade beim Sport besonders wichtig genügend Wasser zu trinken. Denn zu wenig Flüssigkeit kann wiederum zu einem Leistungsabfall führen.

Auch Energydrinks, welche meist einen viel höheren Gehalt an Koffein haben als Kaffee, sollte nicht achtlos getrunken werden.

Wenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen es zu einer geringen Überdosis von Koffein kommt, dann ist es wichtig sehr viel Wasser zu trinken, um das Koffein schnell aus dem Körper zu transportieren und die Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten.

Allerdings sollte man sofort einen Arzt konsultieren, wenn es zu stärkeren Symptomen kommt.