Prominente und ihre Ghostwriter


Lange ist es noch nicht her, da befanden sich die Ghostwriter hierzulande und anderswo in einem regelrechten Dornröschenschlaf. Die meisten Menschen wussten gar nicht, dass es sie gibt und wenn ihre Berufsbezeichnung einmal angesprochen wurde, hatte kaum einer einen blassen Schimmer davon, was ein Ghostwriter denn so macht. Obwohl das ja eigentlich nicht sehr viel Scharfsinn erfordert, denn der Name sagt ja alles. Zumindest wenn man ihn ins Deutsche übersetzt: Geisterschreiber heißt es dann. In der Tat machen die Ghostwriter ihrer Bezeichnung auch alle Ehre. Sie schreiben für andere und treten dabei selber kaum in Erscheinung. Dick im Geschäft sind sie bei den Prominenten. Jedes Jahr, wenn die Buchmessen ihre Pforten öffnen, geben sich auch die Promis ein Stelldichein und stellen ihre neuesten Werke vor. Mit großem Werbeaufwand promoten sie ihre mehr oder weniger geistreichen Ergüsse. Und wer von ihnen vielleicht zu blond ist, um selber zu schreiben, der lässt das tun. Von einem Ghostwriter. Für gutes und sehr oft sehr gutes Geld bringt der Ghostwriter das, was Ex-Tennisstar oder TV-Blondchen zu sagen haben, in die richtige Form. So dass daraus ein Buch wird, das die Leute kaufen. Ein gutes Geschäft für die Ghostwriter: Neben ihrem eigentlichen Honorar fürs Schreiben sind sie oft auch am Verkaufserfolg der Bücher beteiligt.

Es waren auch die Prominenten, die Ghostwriter salonfähig gemacht haben. Dieter Bohlen war einer der ersten, der sich für seine beiden Bestseller „Nichts als die Wahrheit“ und „Hinter den Kulissen“ professionelle Hilfe ins Boot geholt hat. Andere taten und tun es ihm gleich. Ob Boris Becker, Daniela Katzenberger oder Philip Lahm, hinter vielen Promi-Büchern, die es in die Hitlisten schaffen, stecken professionelle Ghostwriter. Der Nürnberger Alexander Natter ist einer von ihnen. Mit seiner Agentur Scriviamo hat sich Alexander Natter schon frühzeitig auf Bücher spezialisiert und gilt heute als einer der angesagten Ghostwriter im deutschsprachigen Raum. Vor allem Prominente, und diejenigen, die sich dafür halten, schätzen seine Dienste und gehören zu seinen Kunden. Etwa 25 bis 30 Bücher produzieren Alexander Natter und seine Ghostwriter pro Jahr. Tendenz steifend! Mittlerweile sind es auch nicht nur die Reichen und Schönen, für die Scriviamo tätig wird. Biografien, Ratgeber und so genannte Coporate Books schreiben die Franken auch für ganz normale Menschen.