Wirtschaftliche Vorteile im Stahlbereich durch Impulslichtbogen von REHM Schweißtechnik


Der 16.04. 2014, Uhingen – Infolge moderner MIG/MAG- Verfahren kann außerdem Stahl äußerst lukrativ impulsgeschweißt werden. Während die früheren Lichtbogen zu viel Energie in das Erzeugnis erzeugten, ist bei den innovativen REHM-Systemen dieser Eintrag sichtbar geringer. REHMS MEGA PULS FOCUS Prozess ist bis zu dreißig Prozent zügiger, benötigt bis zu 30 % weniger Wärme und verursacht dreißig Prozent weniger Schweißrauch. Die folgenden Stärken überzeugen auf allen Linien.

Beim MEGA PULS FOCUS Prozess lässt sich hingegen ein überaus kurzer Lichtbogen regulieren, infolgedessen die Schmelze ebenfalls bei hohen Geschwindigkeiten ohne Probleme überwachbar ist. Dadurch ist der Schweißer viel besser in der Lage, das gewünschte Maß zu berücksichtigen und hat dennoch die Gewissheit, dass der Wurzelpunkt und die Flanken zweifellos aufgeschmolzen werden. Das bedeutet: Trotz der bei diesem Prozess geminderten Zufuhr ist die Geschwindigkeit höher. Praxiskontrollen haben gezeigt, dass mit REHMS MEGA PULS FOCUS gemessen am traditionellen Sprühlichtbogen bei gleich eingestellter Drahtvorschubgeschwindigkeit bis zu 15 % Prozent zügiger geschweißt werden kann. Beim Lichtbogenschweißen im Bereich 10 bis 14 m/min (mit Schutzgas Ar/CO2 82/18) werden die für die Schweißaufgabe benötigten a-Maße oftmalig überschritten. Es liegt daran, dass häufig ein langer Impulslichtbogen, durch den die Schmelze bei hoher Schweißgeschwindigkeit nur bedingt überwachbar ist, sodass der Schweißer die Geschwindigkeit von sich aus heruntersetzt. Das Ergebnis ist eine höhere Wärmeeinbringung, unnötiger Einsatz von Schweißzusatzwerkstoff und deutlich längere Arbeitszeiten.

Dreißig Prozent weniger Verbrauch von Energie

Mit dem FOCUS.PULS Prozess der REHM GmbH kann der Anwender bei gleicher Geschwindigkeit mit bis zu 30% weniger Leistung impulsschweißen und dabei braucht demzufolge circa 30 Prozent weniger Hitze. Falls es erforderlich ist, ist der Schweißer imstande sogar bis zu dreißig Prozent schneller schweißen, ohne dabei den Energiebedarf im Gegensatz zu einem herkömmlichen Sprühlichtbogen zu erhöhen. Die Flexibilität der MEGA FOCUS.PULS ist auf dem Wirtschaftsmarkt bisher beispiellos.

Bis zu sechzig Prozent weniger Rauch

Während der Arbeit mit MEGA PULS FOCUS der REHM GmbH bildet sich bei gleichem Drahtvorschub (10 m/min) über fünfzig Prozent weniger Rauch gemessen am herkömmlichen Sprühlichtbogen von der Konkurrenz. Bei einem gesteigerten Drahtvorschub von 12 m/min werden geradezu über sechzig Prozent weniger Schadstoffe herauslösen. Diese erheblich geringere Schadstoffausstoß beim Schweißen mit der modernen MEGA.PULS FOCUS konnte das Unternehmen FZF Fügetechnik GmbH auf wissenschaftlicher Grundlage erweisen.. Ein Gewinn für alle Metallverarbeiter, die sich beim Thema Arbeitnehmerschutz nicht mehr mit üblichen Standardwerten zufrieden geben wollen.

Viele weitere Informationen und Artikel finden Sie auf unserer Webseite: http://www.rehm-online.de/