Die Entfeuchtung ist unumgänglich


Ein Haus, ist es auch noch so stabil gebaut, ist vor Mauerwerksfeuchte und Brandschaden nie wirklich gefeit. Es kommt in vielen Haushalten zu sehr starken Wasserschäden. In solchen Fällen ist es empfehlenswert schnell Hilfe anzufordern, denn ist das Haus erstmals mit nassen Wänden oder einem feuchten Keller versehen, dann wird der Schaden durch das nicht Sanieren nur noch größer. Es bilden sich bei Feuchtigkeit auch gerne Schimmel an den Mauern.

Eine Entfeuchtung ist immer dann angesagt, wenn sich bei einem Hochwasser das Wasser beginnt zurückzuziehen. Man sollte als Geschädigter keine Zeit verlieren und sofort Maßnahmen ergreifen, um den Sanierungsprozess voranzutreiben. Hochwasser verursacht nicht selten verheerende Folgen am Haus und deshalb benötigt man eine rasche und gut durchdachte Sanierung. Der erste Schritt ist immer der gleiche bei Wasserschäden, man muss das noch vorhandene Wasser und den übriggebliebenen Schlamm erstmals entfernen bzw. abpumpen. Im Anschluss kann sofort mit der Trocknung des Hauses begonnen werden.

Die Entfeuchtung erfolgt im Normalfall mittels des Bauchtrockners, der sehr schnell viel Feuchtigkeit aus dem Wohnbereich heraus schafft. Die Sanierer arbeiten mit klassischen Kondenstrocknern und mit lautlosen Infrarottrocknern. Die Letzteren haben den Vorteil, dass durch eine effiziente Bauteilerwärmung durch langwellige Wärmestrahlen die Wände sehr schnell Feuchtigkeit abgeben. Die Trocknung wird dabei durch die Hinzunahme von einem Kondenstrockner beschleunigt und somit senkt sich im Raum die Luftfeuchtigkeit und das Wasser kann rasch aus dem Haus entfernt werden.

Die Entfeuchtung ist ein Arbeitsvorgang, der nicht zu umgehen ist. Denn nur wenn der Boden und die Wände im Haus vollkommen trocken sind, lohnt es sich, mit den Sanierungsarbeiten fortzufahren. Wasser ist ein Element, das gleich dem Element Feuer, sehr viel Schaden anrichten kann. Handelt es sich dabei um materielle Schäden, können diese ohne weiteres durch den professionellen Einsatz und die entsprechenden Geräte und Maschinen zum Großteil völlig behoben werden.