Online einkaufen oder Shoppen im Ladenlokal? Oder beides?


Der Einzelhandel klagt über schwindende Absätze aufgrund der Onlineshops. Dabei gehören Onlineshops genau genommen ja auch zum Einzelhandel. Wo kaufen wir heute ein? Der tägliche Bedarf an Lebensmitteln wird sicherlich vor allem über den Einkauf in Supermärkten und Discountern abgedeckt. Aber auch hier gibt es schon den Lieferservice, bei dem wir online bestellen können. Wie sieht es beim Einkauf von Textilien aus? Wer die Kleidung traditionell in einer Umkleidekabine ausprobieren möchte, wird sich wohl die das Ladengeschäft entscheiden. Doch das Widerrufsrecht beim Onlineeinkauf macht es auch möglich, neue Kleidung erst einmal zu bestellen und dann auch wieder zurück zu schicken, wenn sie denn einmal nicht passen sollte.

Das Risiko liegt hier beim Verkäufer und auch die Logistikunternehmen freuen sich darüber, wenn viele Waren über die Straßen hinweg hin- und wieder zurück transportiert werden. Aber wirklich ökologisch sinnvoll ist das natürlich nicht. Wer sich Unterhaltungselektronik bestellt, wird unschwer feststellen können, dass diese online oft günstiger angeboten wird als in den Medienhäusern. Manche Kunden gehen sogar so weit, sich im Ladengeschäft die benötigte Beratung zu holen, um dann anschließend dasselbe Produkt online zu einem günstigeren Preis zu erwerben. Da knirschen die Verkäufer im Ladenlokal natürlich mit den Zähnen. Aber das verstößt natürlich gegen kein Gesetz. Fair ist das allerdings nicht. Wer sich wünscht, dass die Kultur der Einzelhandelsgeschäfte in den Städten nicht gänzlich ausstirbt, der sollte nicht nur online einkaufen gehen. Und auch ab und zu den kleinen Laden um die Ecke besuchen. Wer ein eigenes Geschäft eröffnen möchte, braucht natürlich auch die passende Hardware. Dazu gehören auch die Etikettiergeräte für den Einzelhandel. Diese wiederum können in diesem Shop dann online bestellt werden. Und das zeigt, wie gut sich Onlinehandel und der Einzelhandel im Ladengeschäft ergänzen können.