Holländer in Deutschland


Gibt es im Sauerland eigentlich noch ein richtiges Sauerländisch zu hören? Dazu müsste man den Sauerländer-Dialekt erst einmal als solchen identifizieren. Denn die Sauerländer-Sprachfärbung kann sich lokal schon gewaltig unterscheiden. Und das nicht nur von Dorf zu Dorf, sondern auch manchmal zwischen den einzelnen Straßen. Unbestritten ist, dass ältere Sauerländer diesen Dialekt noch stärker verinnerlicht haben, als jüngere. Sauerländisch ist eine sehr direkte Sprache, die ohne Umschweife auf den Punkt kommt. Und ein dominant gerolltes „r“ gehört zweifellos auch zu dieser Sprachfärbung. Was allerdings im Sauerland viel zu hören ist: Das Holländisch.

Ja, für die Niederländer wirken die Hügel des Sauerlands schon wie ein Hochgebirge und so ist es nicht verwunderlich, dass an vielen touristisch interessanten Orten die Informationshinweise gleich in zwei Sprachen aufgedruckt sind: Auf Deutsch und auf Niederländisch. Oder doch auf Holländisch? „Holländisch“ gibt es rein formell nicht, obwohl sich die das Hochniederländisch in den beiden Provinzen Nord- und Südholland gebildet hat. Im Winter kommen die Holländer zum Skifahren ins Sauerland, im Sommer zum Wandern. Und manche Niederländer bleiben auch gleich ganz im Sauerland: Die Immobilien sind in dieser Region von Nordrhein-Westfalen günstig zu haben und so manch ein Holländer ist hier schon zum Investor geworden. Viele Holländer sprechen gutes Deutsch und noch besseres Englisch. Zu Verständigungsproblemen kommt es also nur selten. Wenn es allerdings darum geht, ein wichtiges Dokument aus der niederländischen Sprache zu übersetzen, dann sollte man nicht auf eine professionelle Übersetzung verzichten. Hier finden Sie ein Angebot für Übersetzungen aus der niederländischen Sprache. Diese Webseite beschreibt auch genau, was vom Begriff der „holländischen Sprache“ zu halten ist und wo wir diesen Begriff im Kontext des Niederländischen einordnen sollen.